Neujahrsempfang in Goldenstedt mit 400 Gästen

Festrednerin MdEP Gesine Meißner – Seit 2000 höchste Geburtenrate in Goldenstedt

Goldenstedt – Zum Neujahrsempfang am 09.01.2017 konnte Bürgermeister Willibald Meyer annähernd 400 Gäste sowie zahlreiche Ehrengäste in der Mehrzweckhalle willkommen heißen. Die Festrednerin in diesem Jahr war die FDP-Europaabgeordnete Gesine Meißner aus Wennigsen am Deister, die von dem Besuch und dem Verlauf des Neujahrsempfangs sehr angetan war.

In ihrer Ansprache, in der sie viel Lob und Anerkennung an die Gemeinde Goldenstedt verteilte, verbreitete sie viel Hoffnung für Europa. Sie warnte vor populistischen antieuropäischen Parolen. „Zu Europa gibt es keine Alternative“, erklärte die Abgeordnete, die sich zuvor im Goldenstedter Rathaus in das Gästebuch eingetragen hatte.

Bürgermeister Willibald Meyer stellte das große bürgerschaftliche Engagement unzähliger Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt seiner Begrüßungsansprache. Er nannte die kirchlichen, sportlichen und kulturellen Vereine „unverzichtbare Stützen des kommunalen Zusammenlebens und das Lebenselixier jeder Kommune“.

Besonders erfreut zeigte sich der Bürgermeister über die Anwesenheit vieler Flüchtlinge, deren Teilnahme am Neujahrsempfang  er als ein gutes Zeichen für die verantwortungsvolle Integrationsarbeit in der Gemeinde Goldenstedt wertete. „In Goldenstedt ziehen alle an einem Strang“. Diese Geschlossenheit komme auch in dem Jahresmotto des Gemeinderates zum Ausdruck: „Mitmachen -  Für ein starkes Miteinander in Goldenstedt“.

Als sehr erfreulich bezeichnete der Bürgermeister die im Jahre 2016 rasant gestiegene Geburtenrate. 113 Goldenstedter Kinder erblickten das Licht der Welt. Das seien immerhin 30 % mehr als im Vorjahr. Laut Meyer wurden seit dem Jahre 2000 noch nie so viele Kinder in einem Jahr geboren. Zur Zeit leben in Goldenstedt 9.873 Einwohner, von denen 992 Ausländer sind, die sich auf 61 Länder verteilen.

Während des Neujahrsempfangs, für dessen musikalisches Rahmenprogramm das Blasorchester Ellenstedt sorgte,  wurden traditionsgemäß einige Bürger wegen besonderer Verdienste geehrt. Den Jugendförderpreis der Gemeinde erhielten Marie Wilke für außergewöhnliches Engagement in der Jugend- und Flüchtlingsarbeit und Jacqueline Lüsse für jahrelange Aktivitäten im sportlichen und kirchlichen Bereich. Jacqueline Lüsse war außerdem mehrere Jahre im Jugendparlament tätig, zuletzt als Vorsitzende und ist jetzt jüngstes Mitglied im Gemeinderat.

Die diesjährigen Förderpreise für besondere Dienste im kulturellen, musisch-kreativen und sozialen Bereich gingen an Josef Kröger (Lutten), Aloys Feldhaus (Ellenstedt), Gisela Straßburg (Goldenstedt) und Gisela Kröger (Lutten). Die Geehrten wurden mit Urkunden und Präsenten ausgezeichnet.

Nach dem gemeinschaftlichen Singen des Goldenstedter Neujahrsliedes schloss sich bei einem Umtrunk ein gemütliches Beisammensein an. Nach übereinstimmender Meinung der Gäste war der Neujahrsempfang ein hoffungsvoller und gelungener Start ins neue Jahr.

Bürgermeister Willibald Meyer und Festrednerin MdEP Gesine Meißner mit einigen Vertretern des Jugendparlaments, v.l.n.r.: Kirill Karew, Jakob Varnhorn, Johanna Helms, Elizabeth Rösler, Hannah Stolle, Marie Laudenbach, Maxi Seidel und Vorsitzende Lilly Bramlage.

Für ihr Engagement geehrt:

Marie Wilke und Jacqueline Lüsse (2. u. 3. v.l.) mit dem Jugendparlamentsvorstand Hanno Lamping, Lilly Bramlage (4.v.l.) und Maxi Seidel (r.).

Willibald Meyer für 30 Jahre Bürgermeistertätigkeit geehrt

Zahlreiche Gäste gratulierten Willibald Meyer am Montagabend beim Festakt anlässlich seines 30-jährigen Bürgermeisterjubiläums im Saal Picker’s in Lutten. Die Vertreter aus Politik, Kirche, sonstigen Institutionen sowie die Mitarbeiter hielten gemeinsam mit dem Goldenstedter Bürgermeister einen Rückblick auf seine drei jahrzehntelange Tätigkeit.

Für den Nds. Städte- und Gemeindebund nahm Präsident Dr. Marco Trips die offizielle Ehrung mit der Überreichung der Ehrenmedaille des Nds. Städte- und Gemeindebundes und einer Urkunde vor. Die Festrede hielt Thomas Kossendey, Staatssekretär a. D. und Präsident der Oldenburgischen Landschaft. Als langjähriger Freund von Willibald Meyer blickte Kossendey zusammen mit den rund 200 Gästen auf die geleistete Arbeit von Meyer für die Gemeinde Goldenstedt zurück. Er hob dabei vor allem den Einsatz für das Zusammenwachsen Luttens und Goldenstedts nach der Gebietsreform in den 70er Jahren hervor. “Willibald Meyer hat Arbeit immer als Arbeit für andere gesehen, nie als Selbstzweck”, so Kossendey, um dann schmunzelnd hinzuzufügen, dass Meyer ab und an auch mit dem Kopf die Wand einrennen wolle. “So ist Willibald Meyer eben: frei heraus, nie falsch, sondern er kämpft mit offenem Visier.”

Neben Dr. Trips und Kossendey nutzten auch Landrat Herbert Winkel, Ehrenlandrat Clemens-August Krapp und Dammes Bürgermeister und Kreisverbandsvorsitzender des Nds. Städte- und Gemeindebundes Gerd Muhle den Festakt, um die Verdienste von Willibald Meyer hervorzuheben.

Wolfgang Zapfe, Vorsitzender der Europa-Union und als ehemaliger Schulleiter des Gymnasium Antonianums auch langjähriger Chef von Willibald Meyer sowie der CDU-Fraktionsvorsitzende Heribert Kolhoff und der IGG-Fraktionsvorsitzende Dieter Rohnstock schlossen sich den Dankesworten in ihren Grußworten an. Für die evangelische und katholische Kirche überbrachte Pfarrerin Elke Koopmann die Glück- und Segenswünsche an den Bürgermeister. Saria Abdul Razzuk sprach stellvertretend für die Flüchtlinge in Goldenstedt. Nicht nur die Bürger hätten dem Bürgermeister bei den Wahlen ihr Vertrauen ausgesprochen, auch die Flüchtlinge schenkten Willibald Meyer ihr Vertrauen. Auch die Vorsitzende des Goldenstedter Jugendparlaments Lilly Bramalge überreichte dem Bürgermeister die herzlichsten Glückwunsche zum Jubiläum vom gesamten Jugendparlament.

Stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Goldenstedt gratulierte die Personalratsvorsitzende Marianne Heyng dem Jubilar und überreichte ihm eine Bildercollage seines “Zweitwohnsitzes”, dem Goldenstedter Rathaus. Eine Bildercollage erhielt Meyer auch von den drei Vereinen, deren Vorsitzender er ist. Für das Goldenstedter Bündnis für Familie e. V., den Förderverein Goldenstedter Moor e. V. und den Gäste- und Touristikverein e. V. überbrachte stellvertretend Rita Böckmann die Glückwünsche. Für die vier Schulen in der Gemeinde Goldenstedt gratulierte die Schulleiterin der Don-Bosco-Schule Lutten, Simone Cramer.

Willibald Meyer selbst dankte in seiner Rede den langjährigen Mitstreitern aus Rat und Verwaltung sowie den Akteuren aus den verschiedenen Vereinen, Institutionen und anderen Behörden für die Zusammenarbeit in den vergangenen 30 Jahren. Er gab zu, dass er auch “viel Glück in seiner beruflichen Laufbahn gehabt habe” und für die verbleibenden drei Jahre seiner Amtszeit noch voller Ideen und Tatendrang stecke.

Moderiert wurde der Festakt in souveräner und hurmorvoller Weise von Michael Wübbelmann (Allgemeiner Vertreter) und dem ehemaligen stellvertretenden Bürgermeister Hubert Thomann. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte Nina Arndt von der OBS Marienschule Goldenstedt.

Zweite Sitzung des Jugendparlaments war voller Erfolg

Auch die zweite Sitzung des Goldenstedter Jugendparlament war ein voller Erfolg.
Viele Themen wie zum Beispiel der Sommerball, das Flüwoprojekt, eine Kennlernfahrt und tolle neue Ideen wurden besprochen und angeregt.

Nun wird bis zur nächsten Sitzung in den jeweiligen Fachausschüssen sicherlich viel  diskutiert und geplant.

 

Neues Jugendparlament kann mit Arbeit beginnen

Lilly Bramlage zur Vorsitzenden gewählt

Das 5. Goldenstedter Jugendparlament, das am 11. September2016 neu gewählt wurde, hat sich am Mittwochabend (26.10.) zu seiner konstituierenden Sitzung erstmals zusammengesetzt. Bürgermeister Willibald verpflichtete die jungen Parlamentarier und machte sie mit ihren neuen Aufgaben vertraut. Dabei wies er auch darauf hin, dass das neue Jugendparlament gleich mit einem Jubiläum starte. Vor zehn Jahren, im Jahr 2006, wurde das erste Jugendparlament in Goldenstedt gewählt.

Höhepunkt der konstituierenden Sitzung war die Wahl des Vorstandes. Einstimmig wurde Lilly Bramlage zur 1. Vorsitzenden des Jugendparlaments auserkoren. Als Stellvertreter wurden Maxi Seidel und Hanno Lamping gewählt. Der neue Vorstand bedankte sich für das Vertrauen und erklärte, dass er sich auf eine gute Zusammenarbeit und tolle Projekte freue.

Dem Jugendparlament gehören an: Hanno Lamping, Maxi Seidel, Lilly Bramlage, Adrian Steltenpohl, Greta Lamping, Lea Seebold, Jakob Varnhorn, Elizabeth Rösler, Hendrik Edzards, Johanna Helms, Hannah Stolle, Marie Laudenbach, Sara Windhorst, Evelyn Bart und Kirill Karew.

Neuer Jugendtreff in Goldenstedt

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, wird in Goldenstedt ein neuer Jugendtreff eingerichtet.

Wir, möchten von euch, den Jugendlichen aus Goldenstedt, gerne wissen, was euch fehlt und haben deswegen eine Online Umfrage gestaltet.

Bitte nehmt euch die zwei Minuten Zeit uns unsere Fragen zu beantworten, denn es geht um euch und eure Wünsche!

Hier der Link zur Umfrage:

https://www.umfrageonline.com/s/0a872c8

Vorverkaufstellen Sommerball 2014

-ES KANN LOS GEHEN!-

Seit heute Morgen haben wir unsere Vorverkaufstellen für den
Sommerball 2014 eingerichtet.
Für euch heißt das: Nichts wie los und Karten für 3 Euro sichern!
Hier nochmal alle Anlaufstellen auf einen Blick:

 

 

 

 

 

Sommerball 2014

Es ist wieder so weit!

Auch dieses Jahr organisiert das Jugendparlament den Sommerball,
welcher zum vierten Mal statt findet.
Nachdem wir im letzten Jahr in der Schützenhalle in Ellenstedt bis tief in die Nacht gefeiert haben, wollen wir dieses Jahr im Arkeburger Hof das Tanzbein schwingen!
Karten bekommt ihr schon bald in den Vorverkaufstellen in Goldenstedt und auch Lutten für 3 Euro oder einfach an der Abendkasse für 5 Euro.
Für die richtige Stimmung wird auch in diesem Jahr mit einem Top DJ, sowie tollen Specials gesorgt.

Wir freuen uns auf euch!

Neues Jugendparlament gewählt

Nachdem alle 12 Wahlbezirke sowie die Briefwahl ausgezählt wurden, stehen die
15 gewählten Mitglieder des 4. Goldenstedter Jugendparlaments fest.

Gewählt wurden: Sophie Wilkens (93 Stimmen), Lilly Bramlage (86), Greta Lamping (84),
Caroline Almes (79), Luca Wilhelm (74), Jaqueline Lüsse (73), Julius Aka (66),
Adrian Steltenpohl (61), Vanessa Reinking (56), Hannah Stolle (49), Hanno Lamping (41),
Elizabeth Rösler (37), Alexander Braun (35), Johanna Werneke (33) und Anna Muhle (30).

Die Wahlbeteiligung lag bei 28,4 Prozent.